Untersuchungsdaten des Nationalen Referenzzentrums für Meningokokken 2003

1) Einleitung

 

Das Nationale Referenzzentrum für Meningokokken ist vom RKI mit der Feintypisierung und der Surveillance von Antibiotikaresistenzen bei Meningokokken beauftragt. Im Jahr 2003 konnte das NRZM Neisseria meningitidis bei 566 Patienten nachweisen. Insgesamt wurden 671 Proben von Patienten mit invasiven Infektionen untersucht. Kultur-unabhängige Analysen mit molekularen Methoden erfolgten in 110 Fällen. Wie im Vorjahr lag der Anteil der Serogruppe C Erkrankungen bei ca. 30%. Neben der Serogruppe ist der PorA-Typ ein wichtiger Marker der Feintypisierung. Unter insgesamt 131 Serogruppe:PorA-Kombinationen waren die Kombinationen C:P1.5,2; B:P1.7-2,4; B:P1.7,16 und C:P1.5-1,10-8 wie auch in anderen europäischen Ländern am häufigsten zu beobachten. Die Feintypisierung erlaubt nicht die Überwachung langfristiger Trends der epidemiologischen Entwicklung, sondern auch eine Computer-gestützte Detektion möglicher Kluster. Diese Datenbankfunktion hat das NRZM erst kürzlich entwickelt. Sie wird seit 2004 regelmäßig auf den gesamten Datenbestand angewendet und gruppiert Einsendungen mit gleicher Serogruppe und gleichem PorA-Typ, die zeitlich und örtlich in Beziehung stehen. Antibiotikaresistenzen spielen bisher bei Meningokokkenstämmen in Deutschland keine nennenswerte Rolle, siehe auch weiter unten. Das NRZM hat in 2003 folgende weitere Methoden systematisch angewendet: molekulare Detektion des ET-15 Klons, DNA-Sequenzierung des penA Gens zur Verifikation reduzierter Empfindlichkeit gegenüber Penicillin, Multilokussequenztypisierung im Rahmen des EU-MenNet (Kooperation mit dem MLST-Zentrum Oxford), Validierung der molekularen Typisierung des fetA Gens (befindet sich in der routinemäßigen Anwendung seit 2004, Thompson et al. 2003).

2) Serogruppenverteilung aufgeschlüsselt nach den einzelnen Bundesländern


Jahr Serogruppe

Summe

BW

BY

BE

BB

HB

HH

HE

MV

NI

NW

RP

SL

SN

ST

SH

TH

2002

B

305

45

40

14

6

6

5

23

2

26

91

10

3

11

3

8

11

 

C

161

24

19

9

4

2

6

9

1

15

42

10

3

2

4

8

2

 

W135

11

3

3

 

 

1

 

1

1

1

 

 

 

 

1

 

 

 

Y

14

1

6

 

 

 

 

3

 

1

2

 

 

 

 

 

1

 

29E

2

 

 

 

 

 

 

 

 

1

1

 

 

 

 

 

 

 

poly

7

1

1

 

 

1

 

 

 

1

1

1

 

1

 

 

 

 

auto

2

 

 

 

 

1

 

 

 

 

 

 

 

 

1

 

 

 

Summe

502

74

69

23

10

11

11

36

4

45

137

21

6

14

9

16

14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2003

B

364

31

50

18

17

4

12

19

7

21

95

26

10

9

11

10

14

 

C

169

27

25

2

8

3

1

5

2

13

43

13

4

7

5

2

6

 

W135

12

3

2

1

 

 

 

 

 

1

3

 

1

1

 

 

 

 

Y

20

3

5

 

 

 

 

3

 

1

2

2

1

1

1

 

 

 

cnl

1

1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Summe

566

65

82

21

25

7

13

27

9

36

143

41

16

18

17

12

20

BW: Baden-Württemberg, BY: Bayern, BE: Berlin, BB: Brandenburg, HB: Bremen, HH: Hamburg, HE: Hessen, MV: Mecklenburg-Vorpommern, NI: Niedersachsen, NW: Nordrhein-Westfalen, RP: Rheinland-Pfalz, SL: Saarland, SN: Sachsen, ST: Sachsen-Anhalt, SH: Schleswig-Holstein, TH: Thüringen

 

3) Häufigkeit der auftretenden Typen des äußeren Membranproteins PorA, gekennzeichnet durch seine variablen Regionen VR1 und VR2:

4) Serogruppenverteilung aufgeschlüsselt nach Altersgruppen:

5) Häufigkeit der Serogruppen-PorA-Kombinationen, aufgeschlüsselt nach Altersgruppen (August 2002 - Dezember 2003):

6) Antibiotikaresistenzen von Vitalstämmen des Jahres 2003:


Antibiotikum

sensibel

intermediär

resistent

davon genotypisch intermediär (Pen A Variante)

Penicillin

424

45

0

17 (von 45)

Rifampicin

469

0

0

-

Ciprofloxacin

469

0

0

-

7) Publikationen

Originalpublikationen:

Claus, H., H. Weinand, M. Frosch, and U. Vogel. 2003. Identification of the hypervirulent lineages ST-8 complex and ST-11 complex of Neisseria meningitidis using monoclonal antibodies specific to NmeDI.
J. Clin. Microbiol. 41(8):3873-6.

Ram, S, A.D. Cox, J.C. Wright, U. Vogel, S. Getzlaff, R. Boden, J. Li, J.S. Plested, S. Meri, S. Gulati, D.C. Stein, J.C. Richards, E.R. Moxon, and P.A. Rice. 2003. Neisserial lipooligosaccharide is a target for complement component C4b: Inner core phosphoethanolamine residues define C4b linkage specificity.
J Biol Chem. 278(51):50853-62

Dietrich, G., Kurz, S., Hübner, C., Aepinus, C., Theiss, S., Guckenberger, M., Panzner, U., Weber, J., Frosch, M. 2003. Transcriptome analysis of Neisseria meningitidis during infection.
J. Bacteriol. 185: 155-164.

Kurz, S., Hübner, C., Aepinus, C., Theiss, S., Guckenberger, M., Panzner, U., Weber, J., Frosch, M., Dietrich, G., 2003. Transcriptome-based antigen identification for Neisseria meningitidis.
Vaccine 21: 768-775.

Available online since 2003:

Claus, H., R. Borrow, M. Achtman, G. Morelli, C. Kantelberg, E. Longworth, M. Frosch, and U. Vogel, 2004. Genetics of capsule O-acetylation in serogroup C, W-135, and Y meningococci.
Mol. Microbiol. 51(1): 227-239.

Übersichtsartikel:

Vogel, U., and Claus, H. 2003 Molecular epidemiology of Neisseria meningitidis.
Frontiers in Bioscience 8:e14-22.

Vogel, U., and Claus, H. 2003 Genetik der Kapselpolysaccharide bei Meningokokken.
Hygiene und Mikrobiologie 7(2): 61-64.

Kolb-Mäurer, A., Kurzai, O., Goebel, W., Frosch, M. 2003. The role of human dendritic cells in meningococcal and listerial meningitis.
Int. J. Med. Microbiol. 293: 241-249.

Bücher:

Frosch, M. (Editor) Akute bakterielle Meningitis. 2003.
UNI-MED Verlag Bremen. ISBN 3-89599-701-3.