Intern
    Meningokokken und Haemophilus Influenzae

    Daten des Konsiliarlabors für Haemophilus influenzae 2011

    english

    1. Einleitung

    Das Konsiliarlabor für Haemophilus influenzae (KLHi) ist vom Robert Koch-Institut mit der Laborüberwachung invasiver H. influenzae Erkrankungen beauftragt. Zu seinen Aufgaben gehören die Serotypisierung klinischer Isolate und die Erfassung von ß-Laktamase-Produktion. Im Jahr 2011 wurden Einsendungen von 248 Patienten analysiert. Wie auch schon in den vorigen Jahren beobachtet (z.B. 2008, vgl. Robert Koch Institut, Epidemiologisches Bulletin 35/2009) war die am meisten von invasiven H. influenzae Infektionen betroffene Altersgruppe die der > 40-jährigen (189 Fälle; 81,1 %). Von den eingesandten Isolaten stammten 234 aus primär sterilen Materialien (dies entspricht der Anzahl invasiver Erkrankungen).

    Die Mehrheit der Fälle bestand aus nicht-typisierbaren H. influenzae (NTHi, 183 Isolate; 78,2 %), gefolgt von Hif als häufigster Kapselserotyp (37 Isolate; 15,8 %). Erkrankungsfälle mit Hib zeigten sich am dritthäufigsten (7 Isolate; 3,0 %), dicht gefolgt von Hie (6 Isolate; 2,6 %) und ein Hia Fall (0,4 %) wurden registriert. Serotypen c und d wurden nicht nachgewiesen.

    Das KLHi untersuchte die Häufigkeit von Ampicillin-Resistenz invasiver Isolate. 2011 wurden Ampicillin E-Teste an den eingesandten 233 vitalen Isolaten durchgeführt (in einem Fall war nur DNA verfügbar). In 14,6 % (34 Isolate) der Fälle wurde eine Ampicillin-MHK > 1 µg/ml nachgewiesen, davon zeigte die Mehrheit eine ß-Laktamase-Produktion (; 27 Isolate; 79,4% der Ampicillin-resistenten Stämme, 11,6 % aller Fälle).

    2. Serotypverteilung invasiver H. influenzae-Isolate

     

    3. Altersverteilung von Patienten mit invasiven H. influenzae-Infektionen

    4. Serotypenverteilung nach Bundesland

     

    BW

    BY

    BE

    BB

    HB

    HH

    HE

    MV

    NI

    NW

    RP

    SL

    SN

    ST

    SH

    TH

    Hia

    0

    0

    0

    0

    0

    0

    0

    0

    0

    0

    0

    0

    1

    0

    0

    0

    Hib

    2

    1

    0

    0

    0

    1

    1

    0

    0

    1

    0

    0

    0

    0

    0

    1

    Hie

    2

    2

    0

    0

    0

    0

    0

    0

    0

    2

    0

    0

    0

    0

    0

    0

    Hif

    10

    5

    2

    2

    0

    1

    2

    0

    1

    7

    1

    0

    2

    1

    2

    0

    NTHi

    29

    34

    22

    4

    0

    7

    9

    1

    9

    49

    6

    0

    5

    4

    2

    1

     

    BW: Baden-Württemberg, BY: Bayern, BE: Berlin, BB: Brandenburg, HB: Bremen, HH: Hamburg, HE: Hessen, MV: Mecklenburg-Vorpommern, NI: Niedersachsen, NW: Nordrhein-Westfalen, RP: Rheinland-Pfalz, SL: Saarland, SN: Sachsen, ST: Sachsen-Anhalt, SH: Schleswig-Holstein, TH: Thüringen. Die Tabelle umfasst insgesamt 232 Fälle. Ein Fall eines NTHi war das Isolat eines im Ausland lebenden Patienten. In einem weiteren Fall ist der Wohnort unbekannt.

     

    5. Serotypverteilung nach Material

     

    Hia

    Hib

    Hie

    Hif

    NTHi

    Blood

    0

    6

    5

    30

    161

    Cerebrospinal fluid

    1

    1

    1

    6

    19

    other*

    0

    0

    0

    1

    3

     

    * andere primär sterile Materialien: Hirnabszess, Gelenkpunktat

     

    6. Ampicillin-Resistenz invasiven H. influenzae-Isolaten

     

    7. Veröffentlichungen des KLHi

    Originalarbeiten

    - Lâm TT, Elias J, Frosch M, Vogel U, Claus H. New diagnostic PCR for Haemophilus influenzae serotype e based on the cap locus of strain ATCC 8142. Int J Med Microbiol. 2011 Feb;301(2):176-9.

    - Lâm TT, Frosch M, Claus H, Vogel U. Sequence analysis of the serotype-specific synthesis regions II of Haemophilus influenzae serotypes c and d: evidence for common ancestry of capsule synthesis in Pasteurellaceae and Neisseria meningitidis. Research in Microbiology 2011 (in press).

    Übersichtsarbeit

    - Lâm TT, Claus H, Elias J, Hellenbrand W, Imöhl M, Prelog M, Sing A, van der Linden M, Vogel U. Infections with Pneumococci, Menigococci, H. influenzae and Diphtheria in Germany: the RKI Reference Network for Invasive Bacterial Infections (IBI) at the 5th Würzburg Workshop on Epidemiology, Prevention and Therapy for Invasive Meningococcal Diseases 2010 (Meeting Report). Gesundheitswesen. 2011. DOI: 10.1055/s-0031-1286269.

     

    Kontakt

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin